Dienstag, 3. Juni 2014

Blogveränderung?

Eure Meinung ist mir sehr wichtig! Ich bin ja so ein typischer Computer-Legasteniker... alles was ich mache/verändere dauert ewig und ist für mich recht mühsam und zeitaufwändig. Stöbere ich allerdings durch all eure schönen Blogs, denke ich ziemlich oft, wie langweilig und einfach mein eigener dann doch erscheint. Am liebsten würde ich dann sofort was verändern, versuche mich durch das Blog-Chinesisch zu wurschteln, nehme kleine Veränderungen vor - verwerfe sie wieder, aus Angst etwas falsch zu machen... Ja, ihr dürft jetzt lachen ;))))

Eine liebe Bloggerin würde mir gerne "Nachhilfe" im Aufhübschen meines Blogs geben. Das bedeutet aber, dass ich vorher wissen sollte, was ich verändern sollte/möchte.

Was meint ihr, was würdet ihr verändern? Ich freue mich über eure Meinungen!


Euch allen einen herrlichen Tag euer Schlottchen

Kommentare:

  1. Ein ganz schwieriges Thema, bei dem ich auch immer wieder aufgebe...
    was ich persönlich wichtig finde, sich selber treu zu bleiben und sich den Blog so zu gestalten, wie er einem
    selbst am liebsten ist
    *knutscha
    scharly

    AntwortenLöschen
  2. Mir geht es da ähnlich wie dir, ich bin froh wenn der Blog soweit steht das ich schreiben kann. Mir gefällt dein Blog übrigens und ne Idee zum verändern fällt mir da jetzt gar nicht ein.

    Ich finde es zwar schön auf toll hergerichteten Blogs zu lesen , aber der Inhalt muß stimmen und die Art wie geschrieben wird. Ich finde das macht den Blog doch aus.

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. An deiner Stelle würde ich mir alle Blogs die dir gut gefallen genau ansehen. Dabei notierst du dir, was genau dich dort anspricht.
    Dann stell dir die Fragen: welche Farben gefallen mir und welcher Stil, magst du es eher verspielt oder lieber clean.
    In erster Linie ist es ja dein "Wohnzimmer" und wir kommen zu Besuch, d. h. du musst dich damit wohlfühlen. Vielleicht machst du dir auch erst einmal grobe Skizzen auf Papier, meistens kommt der Rest dann ganz automatisch.
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  4. Liebes Schlottchen!
    Mir geht es für mich selbst genauso...ABER bei anderen finde ich die Persönlichkeit in den Posts am wichtigsten.
    wenn jemand einen aufpolierten Blog hat ohne Herz ist er uninteressant.
    Und weil der Blog ja Deins ist und Dich wiederspiegelt, solltest Du nicht auf andere hören, sondern nach Deinem Gefühl gehen.
    Wenn Du etwas veränderst, dann so weil Du Dich wohl fühlst.
    Tipps sind zwar gut, aber mach Dir eine Liste was für Dich wichtig ist!;-)!
    Hauptsache Du bleibst Du selbst!Liebe Grüße Tina
    P.s. :die mehr liest als kommentiert!;-)!

    AntwortenLöschen
  5. Das kann ich sehr gut nachvollziehen. Mir geht es ähnlich. Mit Veränderungen tu ich mich auch eher schwer. Zumal ich auch nicht genug Ahnung von der ganzen Sache habe: Letztlich kommt es doch auf den Inhalt an und wie der Post geschrieben ist. Mir gefällt dein Blog und ich komme gerne hier vorbei.
    Sei lieb gegrüßt carmen

    AntwortenLöschen
  6. Liebes Schlottchen,
    deine Fotos sind jetzt größer...das finde ich ganz toll! Denn so kann ich deine schönen Werke und Fotos besser betrachten.
    Ansonsten gefällt mir alles wie es ist...und vor Allem dass du so bist, wie du bist!
    Keine große Hilfe, was?
    GlG Karin

    AntwortenLöschen
  7. Liebes Schlottchen,

    ich kann Janine und Tina nur beipflichten - es ist in erster Linie dein Blog.

    Mit dem Grundgerüst musst du dich wohlfühlen, den Rest, bei dem du dir nicht sicher bist, oder bei dem es dir egal ist, kannst du ja z.B. per Umfrage entscheiden lassen. Finde ich immer spannend. :-)

    Bevor ich damals losgelegt habe, bin ich ähnlich wie Janine es dir vorschlägt herangegangen.
    Ich habe mir überlegt, was gefällt mir gut und was möchte ich auf gar keinen Fall.

    Manchmal fällt es einem auch nicht direkt ins Auge, was einem gefällt, oder was einen stört, da muss man in sich hineinhören.

    Was mir - neben der persönlichen Note - immer gut gefällt ist, wenn ein Blog eine gewisse "Grundausstattung" hat.
    Ein Archiv, eine funktionierende Suchfunktion, Blogroll und ein aussagekräftiges *über mich*. :-)

    Wenn ich mal Zeit zum "Bummeln" habe, nutze ich auch gerne die Labelwolke oder - liste, um mir z.B. speziell nur Taschen oder Shirts oder was auch immer anzusehen.
    Das ist aber nur meine persönliche Meinung.

    Wie die anderen schon schreiben, ist ein "geleckter" Blog nichts, ohne die Persönlichkeit dahinter. Das ist immer das Wichtigste und Entscheidendste und wenn du dir da treu bleibst, kann ja schon nix mehr schiefgehen. :-)

    Was die Angst vor Veränderungen angeht ... da schafft ein Testblog Abhilfe. An dem kannst du getrost alles testen und probieren und am Ende nur das übernehmen, was dir stimmig erscheint.

    Ich freue mich schon darauf, was ihr da austüfteln werdet. :-)

    Ganz liebe (und sehr gespannte) Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Hi Steffi,
    ich selber finde es ganz schön, wenn im Header schon ein wenig zu sehen ist, was der Bloggerin gefällt/ was ihr wichtig ist ....
    Und da schließe ich mich den anderen an:
    Es muss DIR gefallen und Dich widerspiegeln .....
    Auf jeden Fall wünsche ich Dir Viel Spaß beim Gestalten
    Deine Frau Schnett, die jetzt auch gerade ihr Blöggsche überdenkt..... ( Och Nö ... irgendwann mal ... vielleicht .... )
    :-)

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Schlottchen,
    ich würde mir an Deiner Stelle Gedanken machen, was für Farben in Frage kommen. Vielleicht hast Du ein schönes Foto oder Muster, dass Du als Hintergrund oder als Überschrifthintergrund möchtest. Vielleicht willst Du es so gestalten, dass Du es Jahreszeitlich verändern kannst oder aber so, dass man immer sofort erkennt, dass man bei Dir gelandet ist.
    Ansonsten kannst Du Dich ja mal bei anderen umsehen und vielleciht denkst DU dann ganz spontag, genauso oder ihhhh so überhaupt nicht! Dann hat es Dich ja schon etwas weiter gebracht. ;-)
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  10. Du Liebe, ich finde ja, es kommt NUR auf DEINE Meinung an, denn dein Blog ist dein Baby! Deine Visitenkarte! Ich kann Janines Vorschlag nur unterstützen. schau dich um, was DIR gefällt, welcher Stil, welche Elemente, welche Farben. Frag dich, warum dir der und der Blog gefällt, was das besondere daran ist.
    Falls ich dir auch bei irgendetwas helfen kann, dann frag gerne!

    Ganz allerherzlichste Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so sehe ich das auch :O) Es muß Dir gefallen, es ist Dein Blog, er erzählt Deine Geschichten! Man soll sofort sehen, daß man bei Dir gelandet ist .
      Ich wünsch Dir noch einen schönen Nachmittag!
      ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

      Löschen
  11. Hallo liebes Schlottchen?,
    im Grunde haben meine Vorredner schon alles gesagt. Bleib dir treu und mach dir eine Liste ;-)
    Überlege dir was für dich wichtig ist und was nicht. Fang entweder mit der Optik oder dem Inhalt an. Das meiste ergibt sich dann. So ein Blog ist eh wie ein Wohnzimmer - nie fertig und immer findet man was schönes
    Glg Nicole

    AntwortenLöschen